Von 0 auf 50 auf 100...

Buenas alle zusammen,

In Spanien ticken die Uhren einfach anders...was die Uni betrifft: Die erste Woche (0) war sehr chaotisch. Uns Erasmusstudenten wurde wenig geholfen, Kurse fanden nicht statt und generell sind wir alle viel durch die Uni von kurs zu kurs gerannt weil viele Raumänderungen waren und haben viel gesucht.
In der zweiten Woche (50) gings dann etwas besser aber da man in den ersten 2 Wochen noch die Kurse ausprobieren kann die einen interessieren um dann nachher zu entscheiden welche man letzendlich belegen will war es für mich dann doch noch anstrengend und nervenzehrend, da ich zum Teil 4 Stunden in der Uni saß um auf den nächsten Kurs zu warten um dann zu erfahren dass er ausfällt.
Ab der dritten Woche (100) stand der endgültige Stundenplan und nun ging es los. Sowohl mit Kursinhalten als auch mit Kontakten. Ich belege nun 3 Praxiskurse (Handball, Schwimmen/Wasserspiele, Hockey) und 3 Theorie- und Praxiskurse (Wasseraktivitäten für die Gesundheit, Bewegung und Gesundheit, Ernährung). Alle Kure finden 2 Mal wöchentlich jeweils 1,5 Stunden statt.
Bisher bin ich mit allem sehr zufrieden und besonders die Praxiskurse machen Spass. Fühle mich ein bisschen in die Zeit als Ersti zurückgesetzt

Ansonsten habe ich mich für das Mädels-Volleyball-Team angemeldet. Ob da was draus wird und wie sich das in Zukunft mit Training und Spielen gestaltet finde ich noch heraus.

Ich habe mich also bestens eingelebt, verstehe mich gut mit meinen Mitbewohnern und fühle mich rundum wohl.
Ich melde mich sobald ich mehr zu berichten habe.

Es drückt euch eure

S o p h i e

Blick aus dem Uniturm (7.Stock)

Beim Joggen im Parque de Retiro entdeckt

Fiesta en casa de Vroni



29.9.11 17:53

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen